Erster Sieg perfekt!

Die Innsbrucker Haie landen mit dem 3:1-Heimerfolg gegen den KAC den erhofften Befreiungsschlag!

„Gut ist nicht gut genug. Wir müssen exzellent sein“, gab Haie-Headcoach seinem Team bei der Ansprache für das Spiel gegen den KAC mit auf den Weg. Fruchten sollten seine motivierenden Worte zunächst aber nicht. Nach nur 37 Sekunden jubelten die Gäste über die schnelle 1:0-Führung. Wie so oft in den vergangenen Partien legten die Haie einen absoluten Fehlstart auf das Eis. Auch in der Folge erholten sich die Tiroler kaum von diesem Nackenschlag, vielmehr drückten die Gäste weiter auf das Tempo. Andy Chiodo im Tor der Gastgeber hatte früh in diesem Spiel alle Hände voll zu tun. Gerade in solchen Spielen braucht es dann oft einen Genieblitz und individuelle Klasse. Gottlob dass diese die Haie in ihren Reihen auch besitzen. Goalgetter Austin Smith fälschte einen Pass von Jason DeSantis unhaltbar ab und brachte seine Truppe wieder zurück in die Partie. Der Treffer fiel in die Kategorie „unerwartet“. Sei es drum, die Innsbrucker nahmen den Ausgleich dankend an und brachten das Unentschieden auch in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt konnten die Tiroler einen Gang zulegen, das Spiel war nun richtig ausgeglichen. Chancen blieben auf beiden Seiten zunächst Mangelware, beide Abwehrreihen machten wenige Fehler. Nur einmal brannte es lichterloh vor dem Tor der Haie aber Andy Chiodo parierte im 1:1-Duell gegen Koch glänzend. So blieb es lange bei der Pattstellung, ehe Youngstar Mario Huber wieder einmal für ein Highlight in der Tiroler Wasserkraftarena sorgte. Nach einem herrlichen Alleingang ließ er auch den Endzweck nicht vermissen und schob sehenswert zum 2:1 ein. Traumtor. Die knappe Führung nahmen die Haie auch mit in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt wogte die Partie dann hin und her, Nick Ross ließ in Minute 46 die beste Möglichkeit auf das 3:1 aus. So blieb das Spiel weiter richtig spannend. Drei Minuten vor dem Ende setzten die Kärntner dann alles auf eine Karte und nahmen Goalie Duba vom Eis. Doch es änderte nichts mehr, im Gegenteil. Hunter Bishop setzte mit dem Treffer ins leere Tor den Schlusspunkt zum 3:1. Es war der erste Sieg der Haie in der Pick Round.


HC TWK Innsbruck – KAC                     3:1 (1:1, 1:0, 1:0)
Tore: Smith (16.), Huber (37.), Bishop (60./pp) bzw. Lundmark (1.).


Zurück zur Startseite