Selbstbewusst ins Retourspiel

Die Innsbrucker Haie wollen den Sieg-Doppelpack gegen Linz. Endlich soll auch in der Fremde gepunktet werden.

„Wir haben diesen Sieg einfach gebraucht. Die Mannschaft hat toll gekämpft und vor allem defensiv ihren Job erledigt. Genau so sind wir erfolgreich.“ Austin Smith und seine Kollegen strahlten nach dem hochverdienten 4:2-Erfolg vor eigenem Publikum über die Black Wings Linz bis über beide Ohren. Und sie hatten auch allen Grund dazu. Die Innsbrucker Haie boten gegen die Oberösterreicher eine tolle Leistung mit vielen guten Offensivszenen. Die drei Punkte waren, trotz leichtem Zittern in den Schlussminuten, hochverdient. „Das war rundum eine gute Leistung. Ich muss der Mannschaft Respekt zollen, vor allem da wir doch schmerzliche Ausfälle verkraften mussten“, resümierte auch Trainer Rob Pallin nach dem zweiten Sieg in der Pick Round zufrieden.

Die Tiroler bleiben nun weiter mitten drinnen im Kampf um den begehrten vierten Tabellenplatz. Lediglich drei Punkte beträgt der Rückstand auf den KAC. „Da wollen wir hin, das ist unser Ziel. Es ist noch alles drinnen. Jetzt müssen wir im Retourspiel gegen Linz wieder unseren Mann stehen. Wir wollen auch in der Fremde endlich wieder punkte mitnehmen“, gibt Pallin aus.
Die Chance erneut erfolgreich zu sein, bietet sich wie erwähnt bereits am Samstag in Linz. Im Retourspiel erwarten die Tiroler nun aber hungrige Black Wings. „Natürlich wollen sie zurückschlagen. Die Karten werden wieder neu gemischt. Wir müssen auf der Hut sein, es wird sicher ein hartes Stück Arbeit“, weiß Doppeltorschütze Hunter Bishop.

Weiter pausieren müssen Andrew Clark, Jason DeSantis sowie Fabio Schramm. Vor der Länderspielpause wollen die Verantwortlichen der Haie nichts mehr riskieren.

 

Black Wings Linz – HC TWK Innsbruck           Samstag, 19:15 Uhr


Haie laden zur Weihnachtsfeier!
Zurück zur Startseite