Verpatzter Playoff-Auftakt!

Nach acht Jahren Pause durften die Innsbrucker Haie wieder Playoff-Luft schnuppern. In Spiel eins gab es gegen die Vienna Capitals aber eine deutliche 0:5-Niederlage.

Acht Jahre Warten hatten endlich ein Ende. Die lange Leidenszeit der Innsbrucker Haie war um Punkt 17:31 Uhr in Wien vorüber, durften Tyler Spurgeon und Co. wieder Playoff-Luft schnuppern. Die Hoffnung auf eine Überraschung gegen das überlegene Team der Saison aus der Hauptstadt war bei den Tirolern im Vorfeld allgegenwärtig, mit dem Spielbeginn hatten dann aber nur die Capitals Grund zur Freude. Zwar zeigten sich die Haie Anfangs konzentriert in der Defensive doch nach und nach übernahmen die Wiener das Kommando und drückten auf die Führung. Im ersten Powerplay war es dann soweit: McKiernan setzte einen Rebound in die Maschen – 0:1. Die Innsbrucker versuchten zwar in der Folge eine Antwort zu finden, alleine die Gastgeber hatten etwas dagegen und blieben auch in der Folge tonangebend. Nach 20 Minuten blieb es bei der 1:0-Führung, ein Rückstand mit dem die Tiroler „gut“ leben konnten.

Denn im zweiten Abschnitt nahmen die Dinge (leider) ihren Lauf, bis Minute 30 erhöhten die Capitals auf 4:0. Schon zu Mitte der Partie schien somit die Vorentscheidung gefallen. Spiel eins der „best-of-seven-Serie“ hatte sich Headcoach Rob Pallin mit Sicherheit ganz anders vorgestellt. Nur einmal schnupperten die Innsbrucker am Torjubel doch der vermeintliche 1:2-Anschlusstreffer durch Lubomir Stach in der 24. Minute wurde die Anerkennung verwehrt.

Nach 40 Minuten waren die Kräfteverhältnisse klar in der Hand der Capitals.

Als Holzapfal im Schlussdrittel früh sogar auf 5:0 stellte, wurde es für die Haie endgültig deutlich. Die Entscheidung war längst gefallen. Am Ende mussten sich die Innsbrucker Haie in Spiel eins gegen die Vienna Capitals klar mit 0:5 geschlagen geben. Vor dem zweiten Duell in der Tiroler Wasserkraftarena wartet auf das Team rund um Coach Rob Pallin noch sehr viel Arbeit. 


Vienna Capitals – HC TWK Innsbruck            5:0 (1:0, 3:0, 1:0)

Tore: McKiernan (12./pp), Holzapfl (22., 42.), Ferland (26.), Fraser (30./pp)

 Stand in der Viertelfinal-Serie (best of seven):    1:0


Haie laden zur Weihnachtsfeier!
Zurück zur Startseite