Generalprobe mit Brisanz

Die Innsbrucker Haie brennen im letzten Testspiel gegen die Straubing Tigers auf Revanche.

„Wir haben trotz der Niederlage phasenweise recht gut gespielt. Wir sind aber kein Team das Durchschnitt ist. Wir sind besser. Und das müssen die Jungs auch zeigen.“ Haie-Headcoach Rob Pallin konnte dem vorletzten Test gegen DEL-Klub Straubing trotz der 3:5-Niederlage positive Aspekte abgewinnen. Vor allem Moral und Einstellung stimmten den US-Amerikaner optimistisch. „Wir haben definitiv einen Schritt nach vorne gemacht. Aber es wartet unheimlich viel Arbeit auf uns. Die letzte Woche für dem Saisonauftakt wird hart und intensiv.“

Im letzten Probegalopp wird am Sonntag vor eigenem Publikum der Ernstfall simuliert. Stürmer Hunter Bishop fordert dabei eine weitere Leistungssteigerung. „Wir müssen härter und besser agieren. Es gibt noch einige Baustellen in unserem Spiel, die müssen wir nun beseitigen.“

Auch der Torschütze vom Dienst, Jesse Mychan, sieht noch viel Luft nach oben. „Wir haben ein gutes Team und viel Qualität. Noch fehlt aber die letzte Entschlossenheit in unserem Spiel. Das müssen wir ändern“, so der Goalgetter.

Neben dem verletzten Lubomir Stach wird auch Neuzugang Kevin Wehrs gegen Straubing noch aussetzen.      


HC TWK Innsbruck – Straubing Tigers
Sonntag, 18 Uhr


Zurück zur Startseite