Derby 2.0! Haie heiß auf Dornbirn

Die Innsbrucker Haie reisen mit breiter Brust ins Ländle. Gegen Dornbirn hoffen die Tiroler auch im zweiten Saisonspiel auf Zählbares.

„Es war ein Sieg des Teams. Die ganze Mannschaft hat toll gearbeitet und sich in einem turbulenten Auftaktspiel stark präsentiert. Vor allem unser Unterzahlspiel war hervorragend. So startet man gerne in die neue Saison.“ Haie-Headcoach Rob Pallin war nach dem heroischen 5:3-Auftaktsieg im Derby gegen Bozen sichtlich erleichtert. Die erhoffte Leistungssteigerung nach einer durchwachsenen Vorbereitung konnte just zum Stichtag abgerufen werden. „Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, aber diese drei Punkte geben uns das nötige Selbstvertrauen für die kommenden Wochen“, so der US-Amerikaner.

Schützling Benedikt Schennach sieht die Sachlage ähnlich, ortet vor allem in der Abstimmung naturgemäß noch Nachholbedarf. „Es fehlt noch ein bisschen die Chemie. Aber das wird von Spiel zu Spiel besser. Gegen Dornbirn wollen wir nun einen weiteren Schritt in die richtige Richtung machen.“

Dass die Tiroler im Ländle wie so oft in den vergangenen Jahren ein ganz heißer Tanz erwartet, ist Schennach und Co. bewusst. Viel üppiger ist die Informationslage über den Gegner so früh in der Saison aber nicht. „Ganz ehrlich, viel wissen wir nicht über die Vorarlberger. Wir wissen, dass sie ein gute Team haben. Mit Videostudium und Konsequenz können wir aber auch bei den Bulldogs Punkte mitnehmen.“

Kollege Philipp Lindner schwärmt indes von der neuformierten Mannschaft. „Ich glaube wir sind noch kompakter als letzte Saison und haben mehr Tiefe im Kader. Die Qualität spricht für uns.“

 

Coach Rob Pallin kann gegen Dornbirn auf alle Mann zurückgreifen. Lediglich Lubomir Stach fehlt weiter verletzungsbedingt.

 

 

EC Dornbirn – HC TWK  Innsbruck                           

Dienstag, 19:15 Uhr (live auf Skysport Austria).
Zurück zur Startseite