Weiße Weste soll bleiben!

Die Innsbrucker Haie wollen weiter auf der Erfolgswelle schwimmen und hoffen auch gegen die Graz 99ers auf Punktezuwachs.

„Einen besseren Saisonstart hätten wir uns nicht erträumen können. Wir hoffen natürlich es geht so weiter.“ Haie-Stürmer Benedikt Schennach war nach dem 3:1-Heimerfolg über Zagreb rundum zufrieden. Wer konnte es ihm auch verdenken, schließlich machten die Innsbrucker mit dem dritten Sieg im dritten Spiel einen (fast) perfekten Saisonstart endgültig perfekt. „Wir haben nur im zweiten Drittel einen kurzen Hänger gehabt und so Zagreb wieder ins Spiel kommen lassen. Der erste Abschnitt war sehr gut, der dritte dann souverän“, resümierte Schennach trocken. Tabellenplatz zwei nach drei Runde bescheinigt den Tirolern ein tolles Zeugnis. „Die Mannschaft hat es sich verdient, weil sie sehr hart kämpft und auch Fortschritte macht. Und dennoch, wir spielen noch längst nicht das, was wir können. Phasenweise schaut es schon recht gut aus, unser Powerplay muss sich nun aber noch gehörig verbessern“, sieht Headcoach Rob Pallin noch immer Luft nach oben.

Gegen die Graz 99ers winkt den Innsbrucker zum einen ein ganz heißer Tanz, im Erfolgsfall aber auch der vierte Sieg en suite. Aufkommende Zufriedenheit wischt Schennach schnell bei Seite. „In Graz ist wieder alles möglich. Wir müssen wieder kompakt agieren und dürfen defensiv nicht viel hergeben. Es wird ein schweres Spiel, aber wir können gewinnen. Es liegt an uns.“ Kapitän und Kollege Tyler Spurgeon sieht ebenfalls im Kollektiv die Chance. „Wir haben ein gutes Team und wollen wieder erfolgreich sein. Graz ist ein ganz schwerer Brocken, wir müssen bereit sein“, so der Goalgetter.

Bis auf Lubomir Stach sind bei den Haien wieder alle Mann an Bord.


Graz 99ers – HC TWK Innsbruck Dienstag 19:15 Uhr.

Zurück zur Startseite