Zuhause ist es am schönsten!

Dritter Heimsieg in Folge für die Innsbrucker Haie. Nach einem harten Kampf feierten die Tiroler einen knappen 4:2-Heimerfolg. Am Sonntag gastieren die Haie in Salzburg.

„Das wird ein ganz schweres Stück Arbeit. Wir müssen auf jeden Fall bereit sein und die passende Antwort auf die Niederlage in Graz geben.“ Haie-Headcoach sollte mit seiner vorsichtigen Haltung vor dem Heimspiel gegen Fehervar goldrichtig liegen. Denn an Einbahnstraßen-Eishockey war an diesem Abend nicht zu denken. Zu gut präsentierte sich der Gast aus Ungarn. Erst recht als Fehervar bereits nach zwei Minuten über die frühe Führung jubelte. Die Haie taten sich lange Zeit sehr schwer, Fehervar ließ nur wenig Platz und setzte selbst auch Offensiv Nadelstiche. Der Ausgleich zum 1:1 war dann verdient, wenngleich auch aus einer überraschenden Aktion. Andrew Clark staubte ab. In der Folge blieb das Spiel offen, die Haie nun aber mit mehr Selbstvertrauen und einigen Möglichkeiten. Das Remis nach 20 Minuten war aber folgerichtig.

Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams zunehmend, durchdachte Aktionen blieben Mangelware. Es sollte bis Minute 33 dauern ehe die Haie-Fans wieder Grund zur Freude hatten. Dennis Teschauer erzielte seinen zweiten EBEL-Treffer und brachte seine Mannschaft zum ersten Mal in Front. Fehervar zeigte sich ob des Treffers aber keineswegs geschockt und deckte in den folgenden Minuten Patrik Nechvatal im Tor der Haie mit vielen Schüssen ein. Der Tscheche hexte ein ums andere Mal und hielt die Führung auch nach 40 Minuten fest.

Als Andrew Clark früh im Schlussabschnitt den Doppelpack schnürte, schien die Partie vorzeitig entschieden. Doch weit gefehlt. Die Ungarn kämpften verbissen weiter um jeden Zentimeter und wurden dafür auch belohnt. Erdeli war am langen Eck zur Stelle. In der Folge setzten die Gäste dann alles auf eine Karte und schnürten die Innsbrucker weiter ein. In der 59. Minute war es dann endlich so weit, John Lammers packte im Konter endgültig den Deckel drauf. Am Ende feierten die Haie einen hart umkämpften 4:2-Heimerfolg gegen Fehervar AV19.

Viel Zeit zum durchschnaufen bleibt nicht, denn die Tiroler sind bereits am Sonntag Nachmittag in Salzburg bei den Bullen gefordert.

 

 

 

HC TWK  Innsbruck – Fehervar AV19                       4:2 (1:1, 1:0, 2:1)             

Tore: Clark (9., 43.), Teschauer (33.), Lammers (59.) bzw. Erdeli (2., 48.). 


Haie laden zur Weihnachtsfeier!
Zurück zur Startseite