Im Heimdoppel an die Spitze!

Platz vier nach acht Runden – die Innsbrucker Haie ziehen eine positive Zwischenbilanz. Im Heimdoppel gegen Linz (19:15 Uhr) und Villach (Sonntag/ 17:30 Uhr) wollen die Tiroler aber weiter nachlegen.

„Es waren unsere zwei besten Spiele der Saison. Jetzt müssen wir weiter hart arbeiten und daran anknüpfen. Es wartet ein ganz schweres Wochenende auf uns.“ Haie-Kapitän Tyler Spurgeon impfte seine Kollegen in diesen Tagen noch einmal zusätzlich Motivation ein. Schließlich sieht der Kanadier in all seiner Erfahrung auch die Möglichkeiten die diese neuformierte Haie-Mannschaft hat. Gegen die Black Wings Linz benötigen die Haie ohnehin eine erneute Steigerung. Im bevorstehenden Heimdoppel gegen Linz (Freitag) und Villach (Sonntag) brennen die Haie wieder auf Punkte. Die weiße Weste soll weiter bleiben. „Wir sind vor eigenem Publikum noch unbesiegt und sicher ein, zwei Klassen stärker. Das müssen wir nun auch gegen die Topteams zeigen. Dieses Wochenende wird nun für alle interessant“, so Spurgeon.

Haie-Headcoach Rob Pallin stößt ins selbe Horn. Auch er zieht eine positive Zwischenbilanz, sieht sein Team aber in den kommenden Wochen in der Bringschuld. „Wir sind längst nicht da wo wir hinwollen. Diese Mannschaft kann noch viel mehr. Nur müssen wir jeden Tag weiter hart arbeiten. Da sind wir alle in der Verantwortung. Es gibt noch einige Baustellen“, so der US-Amerikaner.   

Auf der Suche nach einem Ersatz für den abgewanderten Jesse Mychan sieht sich Pallin derzeit nicht n Eile. Schnellschussaktionen sind hier Fehl am Platz. „Wir haben interessante Namen auf unserem Zettel. Nur wollen wir die bestmögliche Lösung für uns als Team. Wir wollen in dieser Saison schließlich viel erreichen.“

 

Erreichen wollen die Haie an diesem Wochenende sechs Punkte. Bis auf den langzeitverletzten Lubomir Stach sind alle Mann an Bord.

 

 

HC TWK  Innsbruck – Black Wings Linz                    Freitag 19:15 Uhr  


Haie laden zur Weihnachtsfeier!
Zurück zur Startseite