4:2 - Haie feiern wichtigen Auswärtssieg!

Die Innsbrucker Haie kehren mit einem wichtigen Auswärtssieg auf die Siegerstraße zurück. Die Tiroler feiern in Fehervar einen verdienten 4:2-Erfolg.

„Wir haben eine blitzsaubere Auswärtspartie gespielt, leider kein Erfolgserlebnis mitgenommen. In Fehervar müssen nun aber drei Punkte her. Es ist quasi ein Muss-Sieg für meine Jungs.“ Haie-Headcoach Rob Pallin wusste um die große Bedeutung der Partie in Fehervar. Dass das Unterfangen drei Punkte, ob der Belastung von zwei Spielen binnen nicht einmal 24 Stunden, schwer werden würde waren sich alle bewusst. So reagierte der US-Amerikaner und rotierte Rene Swette in das Tor. Und der gebürtige Vorarlberger sollte eine staubtrockene Partie abliefern. Die Haie starteten spritzig, hatten durch Clemens Paulweber die erste hochkarätige Torchance   nach vier Minuten. Die 1:0-Führung gelang aber überraschenderweise den Hausherren. Gilbert schloss einen Konter mustergültig ab (14.). Die Haie blieben in der Folge ihrem Gesicht in der Fremde treu, spielten gefällig, schwächten sich mit vielen Strafen aber selbst. So galt es über die 60 Minuten gar zwei 3:5-Unterzahlspiele zu überstehen. Nach 20 Minuten war das 0:1 somit keine schlechte Ausgangsposition.

Erst recht da Andrew Clark in Minute 26 backhand den Ausgleich markierte. Zurück auf Null. Das Spiel war weiter geprägt von vielen Überzahlspielen der Ungarn doch die Haie-Abwehr ließ in diesem Spiel keinen einzigen Powerplaytreffer zu. Höhepunkte in Form von Toren blieben in diesem Abschnitt dann aus, die beste Möglichkeit vergab der aufgerückte Kevin Wehrs alleinstehend (36.)

Im Schlussdrittel galt es die Entscheidung zu suchen und die Haie sollten diese auch finden. Die Tiroler legten noch einen Gang zu und zeigten vor dem Tor nun die nötige Kaltschnäuzigkeit. Nach einem herrlichen Spielzug schlenzte Andrew Yogan die Scheibe in den Winkel. Hunter Bishop sorgte fünf Minuten vor dem Ende mit einem satten Schuss unter die Latte für die Vorentscheidung. John Lammers setzte schließlich mit einem Treffer ins leere Tor für den 4:2-Endstand. Der Jubel bei den Tirolern war nach dem Schlusspfiff groß, denn trotz vieler Unterzahlspiele feierte das Team von Coach Pallin den so wichtigen zweiten Auswärtssieg der Saison.  

 

SAPA Fehervar AV19 – HC TWK  Innsbruck          2:4 (1:0, 0:1, 1:3)
Tore: Gilbert (14.), Latendresse (58.) bzw. Clark (26.), Yogan (44.), Bishop (55.), Lammers (60./en)


Zurück zur Startseite