Haie hoffen auf Ende der Sieglosigkeit

Die Innsbrucker Haie wollen den erfolgreichen Start nach der Länderspielpause perfekt machen und hoffen auf den ersten Sieg in Südtirol gegen Bozen in der Ligageschichte.

Zufrieden und erleichtert präsentierte sich Haie-Headcoach Rob Pallin im Rahmen seiner After-Game-Ansprache nach dem klaren 4:1-Heimerfolg gegen Dornbirn. Wohlwissend, dass der Druck vor dem ersten Spiel nach der Länderspielpause nicht gerade unbedeutend war. Doch sein Team machte ihm Freude und zeigte vor allem defensiv eine starke Partie. „Wir haben über 60 Minuten alles im Griff gehabt. Natürlich haben wir noch Luft nach oben und wir können deutlich besser spielen. Aber die erste Partie nach einer Pause kann eben auch ein bisschen holprig sein“, notierte Pallin. Die sattelfeste Verteidigung, rund um einen starken Patrik Nechvatal im Tor, sah auch Ondrej Sedivy als Schlüssel zu den drei Punkten. „Es ist für das ganze Team wichtig. Jetzt beginnt die heißeste Zeit des Jahres, eine Serie, ob positiv oder negativ, kann hier schon den Ausschlag geben für einen möglichen Playoffplatz. Umso wichtiger sind drei Punkte gegen direkte Gegner“, weiß der Tscheche.

Viel Zeit zur Freude bleibt den Haien aber nicht, schließlich wartet am Sonntag bereits das nächste Derby und das könnte spannender nicht sein. Der HCB Südtirol rangiert derzeit am Tabellenende und läuft der eigenen Form hinterher. Und das obwohl das Team mit vielen Vorschusslorbeeren in die Saison startete. Die Haie hingegen freuen sich über einen fünften Rang und wollen gegen Bozen nachlegen. Es wäre der erste Sieg der Nordtiroler in Bozen seit dem Ligaeinsteig des HCB. „Das ist mir gar nicht bewusst gewesen. Umso mehr wird es nun Zeit diese Tatsache zu ändern“, zeigt sich Sedivy motoviert.

Die veränderten Linien werden auch in Bozen Bestand haben, die neue Kompaktheit soll nun auch in Südtirol Trumpf sein. „Es liegt viel in unseren Händen. Wir müssen weiter konzentriert sein und Defensiv hellwach sein. Bozen hat ein starkes Team, das jeden Gegner schlagen kann“, erklärt Pallin.
Bis auf Fabio Schramm (verletzt) sind alle Mann an Bord.



HCB Südtirol – HC TWK Innsbruck Sonntag, 16 Uhr



Haie laden zur Weihnachtsfeier!
Zurück zur Startseite